Schatten
Logo_weiss_web
Panorama2c

Leitung, Lehrer und Dozenten

Professor Zhang Guangde

(Begründer des Daoyin Yangsheng Gong) wurde 1931 als Sohn einer Arztfamilie in China in der Provinz Hebei geboren. Von 1955 an studierte er Wushu (Kampfkünste) an der Sporthochschule Peking und arbeitete dort nach seiner Graduierung als Dozent. Im Jahre 1974 diagnostizierten Ärzte bei ihm eine schwere Krankheit, die aufgrund von Allergien nicht mit Medikamenten behandelt werden konnte. Von diesem Zeitpunkt an sammelte und systematisierte er Material über traditionelle Chinesische Medizin sowie traditionelle Übungen zur Gesunderhaltung und verband diese mit modernen Theorien über Krankheiten. Basierend auf diesen Kenntnissen und seinen Erfahrungen im Bereich des Wushu erstellte er verschiedene Übungsmethoden und trug damit wesentlich zur Selbstheilung bei. Er kreierte in den letzten dreißig Jahren 33 Übungsformen, deren Besonderheit darin besteht, dass diese Methoden die epidemiologischen Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte mit den Grundkonzepten der TCM und der Qigong-Praxis verbinden.

Von 1999-2004 kam er einmal jährlich zu Gastseminaren ins wudang-Zentrum Bremen. Angesichts seines fortschreitenden Alters und vereinzelt auftretender gesundheitlicher Probleme hat Professor Zhang Guangde sich dazu entschieden, vermehrt in Peking zu unterrichten und seine Unterrichtstätigkeit im Ausland erheblich einzuschränken. Durch unsere regelmäßigen Chinareisen stehen wir weiter in gutem Kontakt mit ihm.  

In China wird der Methodenzyklus des Daoyin Yangsheng Gong vom Gesundheitsministerium offiziell anerkannt und findet Anwendung in Krankenhäusern sowie Sanatorien bei der Therapie verschiedenster Krankheitsbilder. Zur Vorbeugung und Gesunderhaltung werden seine Methoden von unzähligen Menschen in ganz China regelmäßig Morgens in Parks und Grünanlagen geübt.

ProfZhang
Schatten_rechts